Modernisierung und Umbau einer Villa in Belzig, Brandenburg

 

 

Bauherr:  

 privater Bauherr

Kapazität: 

  490 m²  Wohn- und Nutzfläche

Baubeginn: 

 2008

Leistungsph. 

 

HOAI: 

 1 bis 8

 

 

 

 

Das Städtchen Belzig liegt im schönen Fläming, einer Moränenlandschaft in Brandenburg. Der Eisenfabrikant Hans Frey aus Wittenberg baute sich hier 1936 einen Sommersitz. Dabei stellte er die Haustüren, die Treppe und einige Fenster gleich in seiner eigenen Fabrik -also aus Eisen- her. Überhaupt scheint er als Hobbymaler das Haus nach seinen eigenen Plänen und ohne Architekt gebaut zu haben.

Heute richtet sich der Enkelsohn des Erbauers hier seinen Alterssitz ein. Dafür sind einige Änderungen und Ergänzungen vorzunehmen. Vor allem wird das Haus jetzt nach Süden geöffnet und erhält eine großzügige Loggia. Im ersten Stock wird eine Atelier eingerichtet. Für die Hausmeisterwohnung im Obergeschoss wird ein eigener Zugang benötigt. Der beinahe palladianische Säulenportikus ist ein besonderer Wunsch des Bauherrn und beruht auf zahlreichen Reiseskizzen. Dazu zeigen wir einen Alternativvorschlag.